Beschreibung und Ablauf eines Sicherheitstrainings

Alle TrainingsteilnehmerInnen werden bei uns individuell betreut. Das bedeutet, dass auf jeden "einzelnen Könnensstand" eingegangen und darauf aufgebaut wird. Niemand wird über oder unterfordert.
Ziel eines Sicherheitstrainings ist es dem Piloten/der Pilotin ein besseres Fluggefühl zu vermitteln, und an Flugzustände heran zu führen, welche der Pilot/die Pilotin so noch nicht kannte. Der Pilot/die Pilotin soll lernen im "Falle des Falles" richtig reagieren zu können.  Zu diesen Flugzuständen gehören zum Beispiel:
  • seitliche Einklapper unbeschleunigt und beschleunigt
  • Frontklapper unbeschleunigt und beschleunigt
  • Wing Over
  • Negativ Ansätze
  • Negativ drehen
  • Stallpunkt erfliegen
  • Full Stall
  • Simulation Spiralsturz
  • Rettungsschirm auslösen
Ebenso geht es darum  verschiedene Abstiegsmanöver zu trainieren, um ein sicheres Gleitschirmfliegen im Alltag zu ermöglichen.
Abstiegshilfen:
  • "Ears" und "Big Ears"
  • "B-Stall"
  • "Spirale"
Zudem soll der/die PilotIn das Verhalten des Schirmes und seine eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen lernen. Alle Manöver werden über dem Wasser, mit Schwimmwesten  geflogen und vom Trainingsleiter per Funkgerät begleitet.
 
Diese Manöver erfordern ein  gutes Maß an Konzentrationsfähigkeit und einen guten Umgang mit Stresssituationen. Eine optimale Vorbereitung auf Bewegungsabläufe sowie den Umgang mit unerwarteten Schirmreaktionen sind von großer Wichtigkeit. Am Ende eines Trainings haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihren Rettungsschirm zu werfen um ein solches Szenario, über Wasser,  zu simulieren.
 
Im Sicherheitstraining werden die Manöver zuvor in der Theorie und am Simulator erklärt und besprochen.
Fortgeschrittene Teilnehmer (bereits mind. 1 Training absolviert) können ab dem ersten Tag individuelle Manöver trainieren. ( zB. Schwerpunkt Spirale oder Wing Over usw.)
Es können, auf Wunsch, natürlich auch andere Manöver trainiert werden, welche hier nicht angeführt sind.
Besteht der Wunsch mehr in den Bereich Freestyle und Akrobatikfliegen zu gehen, ist Roman ein guter Ansprechpartner, und wird Dich gerne auf deinem Weg dahin begleiten. 

 


Zeitlicher Ablauf

 

Unsere Trainings dauern in der Regel 5 Tage. Der zeitliche Tagesablauf ist sehr  streng geplant.  Am Vormittag erfolgen zwei bis drei Trainingsflüge. Mehr Flüge sind, aufgrund der hohen psychischen und körperlichen Anforderungen, nicht sinnvoll. Nach einer kurzen Mittagspause werden die Flüge, per Videoaufnahme nachbesprochen und analysiert. Danach erfolgt eine Theorieeinweisung für die nächsten Manöver des Folgetages. Am Abend werden entweder noch Aufziehübungen auf der Wiese (groundhandling) oder ein Genuss Flug durchgeführt. 

 

 


Unterkunft

Es besteht die Möglichkeit im Hotel oder am Campingplatz zu übernachten.

Bei der Zimmer bzw. Platzreservierung sind wir Euch gerne behilflich.

 

Campingplatz Miralago (direkt vor Ort, alles zu Fuß erreichbar)

 

Hotel Castel Lodron ( 5 Fahrminuten entfernt)


Leistungen

  • Fachliche Leitung durch den DHV-Sicherheitstrainingsleiter Roman Wasylkiw und dem Fluglehrerteam
  • Fluglehrerbetreuung am Startplatz
  • Sportpsychologische Betreuung
  • ohnmachtssichere Automatik-Schwimmwesten (ohne Einschränkung der Bewegungsfreiheit)
  • leistungsstarkes Rettungsboot
  • Funkgerät mit Ohrhörer
  • Aufzeichnung der Flugmanöver
  • tägliche Videoanalyse
  • ausführlicher Theorieunterricht
  • Zertifikat Trainingsteilnahme
  • Theorieunterlagen
  • Kompatibilitätsprüfung Gurtzeug Rettungsgerät

Preise

€ 629.-

€ 519.- für Studenten und Lehrlinge bis 26 Jahre

 

nicht im Preis enthalten sind die Nächtigungen und die Auffahrten zum Startplatz für je 8€. Diese bitte vor Ort direkt abrechnen.


Anmelden

Hier findest du das Anmeldeformular. Dieses bitte ausfüllen und abschicken.

Deine Buchungsbestätigung bekommst du in den nächsten Tagen.